Joomla

Highlights einer Rundreise durch Peru

https://youtu.be/OD8ZKfCs4Vk

           
   

Deutschland - Lima      

Transfer zum Hotel

Nach langer Vorfreude kommen wir endlich in Lima an.Unser Taxifahrer erwartet uns schon und bringt uns in nur45 Minuten in unser Hotel. Es ist kurz nach Mitternacht.

 

 

 

Hotel:

Lexus, Lima

im Stadtteil Miraflores gelegen. neben der Pyramide Huaca Pucllana

 

 Ausflug:

Lima:Schwimmen mit Seelöwen

 

Lima:Circuito Magico del Agua

 

Lima:     Folklore im Damajuana

   

Lima - Islas Palomino

Schwimmen mit Seelöwen

Einige Kilometer vor Lima befinden sich die Islas Palomino,Heimat von ca. 5000 Seelöwen. Das Schwimmen mit denSeelöwen ist ein einmaliges Erlebnis, das so an nur wenigen Orten der Welt stattfindet.

 

 

 
     

Lima

Am dritten Tag ist bummeln in Lima angesagt. Über den Plaza de Armas quer durch die Stadt, zu dem für seineKatakomben berühmten Monasterio de San Franzisco.Abends verzaubern die zu den Rhythmen der Musik tanzenden,bunten Fontänen des Circuito Magico del Agua.Anschließend wird im Restaurant Damajuana die peruanische Spezialität Ceviche serviert, während lebensfrohe Peruaner folkloristiche Tänze aufführen.

 

 

 
          

Lima - Paracas 260 km

Huaca Pucllana & Tambo Colorado

In Lima, gleich neben dem Hotel Lexus kann man eine im Bücherregalstil erbaute Lehmpyramide erklimmen. Dann wird es Zeit das Mietauto abzuholen. Auf dem Weg nach Paracas rentiert es sich einen Abstecher zu der ehemaligen Inkasiedlung Tambo Colorado zu machen.

 

 

 

 

Hotel:

Solé Paracas

Nicht zu empfehlen! 

Unterkunft in altem ausrangiertem Wohnwagen!

   

 Paracas - Ica 72 km

Nationalpark Paracas & Oase Morón

Der Nationalpark Paracas kann gut mit dem eigenen Auto erkundet werden. Wer jedoch auch viel über den Park und die Fauna erfahren möchte, sollte einen Guide mitnehmen. Er organisiert auch eine Bootstour zu den Ilas Ballestas. Etwas abseits der Strecke nach Ica liegt eine wunderschöne, touristisch nicht erschlossene Oase, die Oase Morón. Aber Vorsicht! Das Navi lotst meist falsch. Du musst unbedingt durch den Ort Bernales fahren, sonst kommst du nicht hin!

 

 

Ausflug:

Paracas: Nationalpark Paracas mit Islas Ballestas

 

Hotel:

La casa de Luís y Veronica , Ica

Liebevoll geführte Unterkunft.

Gastgeber Luís unternimmt Touren in die Wüste und zum Cañon de los perdidos

   

Ica

Wüstenwanderung & Cañon de los perdidos

Eine unvergesslich Wanderung durch die Wüste bei Ica kann man mit Luís, dem Hausherrn des liebevoll geführten "La casa de Luís y Veronica" machen. Mit dem Jeep geht es weiter durch eine faszinierende, atemberaubend schöne Landschaft bis zum Canon de los perdidos, dem Cañon der Verlorenen.

 

 
   

Ica - Nasca 145 km

Oase Huacachina & Nasca Linien

Touristisch sehr vermarktet, doch einen Besuch wert, ist die Oase Huacachina bei Ica. Viele Restaurants und aufdringliche "Touristenfänger" umgeben die an einer Sanddüne gelegene Oase. Doch wer nicht irgendwie auf die Düne kommt, versäumt wirklich was. Im Caracho geht´s mit dem Dünenbuggy rauf in eine Sandwüste, die ihresgleichen sucht. Wer die Nasca Linien sehen, aber nicht fliegen möchte, der kann auf dem Weg nach Nasca einen Aussichtsturm erklimmen und so einen Blick auf die mystischen Linien werfen.

 

 

Ausflug:

Huacachina,Ica

 

 

 

Hotel:

Casa Andiana Standard,Nasca

Gutes Hotel im Zentrum, mit abgesperrtem Garagenplatz

 

 

 

   

Nasca

Reservada Punta San Juan & Nekropole Chauchilla

Ca. 1,5 Stunden von Nasca finden hunderte von Seelöwen, Gänsegeiern, Kormoranen und je nach Jahreszeit auch Pinguine ihr Zuhause. In einem "Naturbecken" haben Seelöwen jeden Alters ihren Spass im kühlen Nass. Hunderte von Seevögeln undjede Menge Gänsegeier haben hier die Luftherrschaft. Nebenan versammelt sich eine Kolonie von tausenden Kormoranen.Die Mumien in der schauderhafte Nekropole Chauchilla legen Zeugnis ab über die eigenartigen Bestattungsrituale vergangener Zeit.

 

 
   

Nasca -Camaná 395 km

Pyramiden von Cahuachi

Vor wir uns auf den Weg nach Camaná machen, besichtigen wir noch, die rechts der Interamericana gelegene Pyramide von Cahuachi. Diese stammt noch aus der Prä-Inka Zeit und wurde überwiegend für religiöse und rituelle Zeremonien genutzt.

Die abwechslungsreiche Strecke von Nasca bis Camaná führt ca 400 km entlang der pazifischen Küste und hält einige spektakuläre Ausblicke für uns bereit. Hier ist der Weg das Ziel!

 

 

 

 Hotel:

Posada Juan Valdez, Camaná

Günstige, sehr einfache Unterkunft für eine Nacht

 

     

Camaná -Arequipa 180 km

Kloster Santa Catalina & Plaza de Armas &Kathedrale

Wir verlassen die Küste und erreichen auf 2335m die Stadt Arequipa. Das Hotel liegt im Zentrum und so geht es noch zu Fuss zum wunderschönen Plaza de Armas mit seiner riesigen, schneeweißen Kathedrale. Gleich in der Nähe des Platzes finden wireine "Stadt in der Stadt", das Kloster Santa Catalina. In seiner Entstehung und ursprünglichen Funktion ist es wohl einmalis.

 

 

Hotel:

Palla Boutique Hotel,Arequipa

Sehr gutes Hotel in zentraler Lage. Bewachter Parkplatz

 

     

Arequipa

Vulkan Misti & "Juanita, das Mädchen aus dem Eis

Von der Dachterrasse unseres Hotels hat man einen freien Blick auf den Vulkan Misti. Er ist der Hausberg von Arequipa und einer näheren Erkundung wert. Eine Straße führt nahe an den Vulkan in das Reserva Nacional Salinas y Aquada Blanca. Doch ohne einen Allrad ist hier kein Weiterkommen.

Zurück in Arequipa ist ein Besuch von "Juanita, dem Mädchen aus dem Eis", interessant. Abends lädt der Plaza de Armas mit seinem besonderen Flair zu verweilen ein.

 

 

 

Ausflug:

ab Areqiuipa

      

Arequipa - Chivay   165 km

Reserva National Salinas y Aquada Blanca & Mirador de los Andes

Der Weg nach Chivay führt durch ein wunderschönes, großes Naturschutzgebiet. Vorbei an wild lebenden Herden von Lamas, Vicuñas und Guanacos durch ein nasses Hochmoor, die Pampa Canjahuas. Auf 4910m am Mirador de los Andes ist ein Stopp Pflicht.

 

 

 

 

 

 

 Hotel:

El Refugio,Chivay

 

Sehr schönes Hotel mit Thermalbecken

 

 

   

Chivay

Colca Cañon und Mirador Cruz del Condor

Unser Hotel liegt im Colca Cañon. Um zum Cruz del Condor zu kommen führt eine Straße ca, 40 km weit entlang der gigantischenSchlucht, die die Blicke in 1200 m Tiefe zieht.

Hier am Cruz del Condor findet jeden Morgen eine Flugshow der Extraklasse statt. Majästetisch gleiten die Andenkondore mit einer Flügelspannweite bis ca 3 m durch die Lüfte.

 

 
        

Chivay - Puno 300 km

Heute ist wieder der Weg das Ziel!

In 4910 m Höhe wird der Paso de Patapampa überwunden. Das Reserva National Salinas Y Aquad Blanca durchqueren wir von Ost nach West, während eine ständig wechselnde Landschaft mit Bergen, Pampa, Seen und Mooren die Zeit wie im Fluge vergehen lässt. Und wieder schauen uns die Hochlandtiere, wie Lama, Vicuña und Guanaco erstaunt an. An den Seen sind Flamingos dabei, das Wasser nach Essbarem zu durchsuchen.


 

 

Hotel

Sol Plaza, Puno

Schönes Hotel, zentral gelegen, aber mit PKW schwer anfahrbar! Bewachter Parkplatz in der Nähe

Ausflug:

Uros Inseln & Insel Taquile

     Puno

Titicacasee & Uros Inseln & Insel Taquile

Der Titicacasee ist auf 3800 m nicht nur der höchst gelegene Binnensee der Welt, er ist auch Heimat des Volkes der Uros. Sie "bauen" ihre Inseln aus Tortora-Schilf selbst. Die Inseln, die Häuser, die Schiffe - alles aus Tortora-Schilf gebaut!

Ein besonderes Volk sind die quetchua sprechenden Taquileños auf der Insel Taquile. Gerne weihen sie uns in ihre Traditionen und Bräuche ein.

 

 
   

Puno - Cusco 390 km

Eine abwechslungsreiche Strecke erwartet uns auch heute wieder.

In einer Höhe zwischen 3400 m und 3800 m führt die Straße nach Cusco.

 

 

 

 

Hotel:

Kantu Hospedaje,Cusco

Am Stadtrand, günstig, einfach, sauber. Nur für Übernachtung ok.

Absperrbare Garage Kein Frühstück


 

 

 

 

 

 

Jungle-Touren ab:

Tambopata Jungle Lodge

Puerto Maldonado

 

mit der Lodge werden auch mehrtages

Jungle-Touren

gebucht!

   

Cusco - Puerto Maldonado 480 km Flug

Amazonastiefland & Monkey Island

Nach nur einer Stunde Flugzeit ist man in einer anderen Welt - im Amazonastiefland. Der Guide von Tambopata Jungle Tours erwartet uns schon und bringt uns mit dem Boot auf den Rio Madre de Dios zur Jungle Lodge. Nach dem Mittagessen gehts mit dem Boot nach Monkey Island zur Jungle-Wanderung.

 

 
      

Puerto Maldonado

NP Tambopata mit Lake Sandoval & Nachtwanderung

Ein besonderes Highlight unserer Reise ist eine Wanderung durch den traumhaften Tambopata Nationalpark zu den vom Aussterben bedrohten Riesenottern. Während einer Bootsfahrt auf dem See gibt es viele verschiedene, teils seltene Tier zu beobachen.

Bei einer Nachtwanderung zeigen sich auch die nachtaktiven Tiere und versetzen uns in Staunen.

 

 
   

Puerto Maldonado

Parrot Clay Lick & Kajaktour

Noch vor Sonnenaufgang geht´s auf dem Rio Madre de Dios zum Parrot Clay Lick. Hier treffen sich jeden Morgen hunderte der verschiedensten Papagein um den Lehm mit den lebenswichtigen Elektrolyten abzupicken.

Nachmittags steht eine Erkundung des Rio Madre de Dios mit dem Kajak und Pyranha fischen auf dem Programm.

 

 
     

Puerto Maldonado - Cuso 480 km Flug

Vogelbeobachtung & Flug & Cusco

Nach morgendlicher Vogelbeobachtung an der Lodge geht´s mit dem Flugzeug zurück nach Cusco.

Abends erkunden wir das romantisch beleuchtete Cusco mit seinen vielen sehenswerten, antiken Gebäuden.

 

 

 

Hotel:

Kantu Hospedaje,Cusco

Am Stadtrand, günstig, einfach, sauber. Nur für Übernachtung ok.

Absperrbare Garage Kein Frühstück

 

      

Cusco

Centro Historico & Künstlerviertel San Blas & Qorikancha

Das besondere Flair dieser Stadt fasziniert an jeder Ecke. Auf einer Anhöhe gelegen schlendern wir durch das Künstlerviertel San Blas, hinunter zum Schön angelegten Plaza de Armas, durchs Centro Historica bis zur Qorikancha, einen Einst mächtigen Inkapalast.

Heute stehen davon nur noch die Grundmauern, auf denen jetzt das Kloster Santo Domingo steht.

 

 
   

Cusco - Santa Teresa 200 km

Inkafestung Sacsayhuaman & Tambomachay & Maras Salinen

Auf dem Weg nach Santa Teresa besuchen wir die Inkafestung Sacsayhuaman in der riesige Felsblöcke mit bis zu 300 t meisterlich verarbeitet sind. Ein paar Kilometer weiter entdecken wir Tabomachay", das Bad der Inka". Einen Abstecher wert sind die Maras Salinen. Hunderte Salzpfannen liegen spektakulär eingebettet - eine architektonische Meisterleistung!Eine Traumstrasse führt in 4200 m über den Malaga Pass. Das letzte Stück der Strecke geht auf einer gefährlichen Straße entlang des Urubamba Flusses.

 

 

Hotel:

Eco Hacienda Roman, Santa Teresa

Gastfreundlich, familiär geführtes Hotel.

Sehr schwer zu finden!

Roman besorgt auf Wunsch im Voraus die Zugtickets nach Agua Calientes

 

 

   

Santa Teresa Zugfahrt Hidroelectra - Agua Calientes

Machu Picchu & Huayna Picchu

Morgens geht es per Zug von der Station Hidroelectra nach Agua Calientes. Mit dem Bus geht es auf einer Serpentinenstraße hinauf in das Wunderwerk der Inkas - Machu Picchu. Eines der vielen Highlights auf dieser Rundreise. Mystisch liegt es in den Wolken verborgen, bis die Sonne den Blick auf diese geheimnisvolle Stadt frei gibt.

Eine anstrengende Wanderung auf den "Berg im Hintergrund", den Huayna Picchu belohnt mit einem faszinierenden Blick aus ganz anderer Perspektive auf die Inka-Bauten und ins Urubamba -Tal.

 

 
   

Santa Teresa - Cusco 200 km

Eine wunderschöne Streck führt entlang des Urubamba Flusses und wieder über den Malaga Pass zurück nach Cusco.

In der Regenzeit erweist sich diese Strecke jedoch als sehr gefährlich. Erdrutsche und Felsabgänge stehen an der Tagesordnung.

 

 

 

Hotel:

Kantu Hospedaje,Cusco

Am Stadtrand, günstig, einfach, sauber. Nur für Übernachtung ok.

Absperrbare Garage Kein Frühstück

 

 

Ausflug:

Palccoyo Rainbow Mountains

 

        

Cusco

Checacupe & Palccoyo Mountains & Roter Fluss

Heute erwartet uns ein unvergessliches Erlebis. Wir machen einen Halt an einer uralten Inkabrücke in Checacupe. Weiter geht es entlang des Roten Flusses, dessen Wasser dem Namen alle Ehre macht. Höher und höher geht´s hinauf, bis auf über 5000 m. Die atemberaubenden Regenbogenberge des Palccoyo sind in ihr buntes Gewandt gehüllt und machen einfach sprachlos.

 

 
   

Cusco - Pampachiri 410 km

Pampachiri

Die Rundreise geht zu Ende bis Lima sind noch 1150 km zu bewältigen. Doch ein Abstecher nach Pampachiri muss sein. Wie überall in Peru fährt man durch eine unglaublich schöne Gegend, in der sich das Auge nicht satt sehen kann.

Bei Pampachiri befindet sich ein aus natürlichen Tuffsteinen entstandenes "Schlumpfdorf". Doch in der Regenzeit ist kein Durchkommen. Das Wasser hat die Oberhand.

 

Hotel:

Tayta Chapa SamananPampachiri

Primitive Unterkunft!

 

 

   

Pampachiri - Ica  500 km

Heute heißt es früh aufzubrechen, denn das Navi sagt 10 Stunden für die nächsten 500 km bis Ica und es ist an sehr vielen Stellen mit Nebel zu rechnen.

 

 

 

 

 Hotel:

Cocos Inn, Ica

   

Ica - Lima  300 km

Der letzte Tag in Peru ist angebrochen und es geht in ca. 4 Stunden gemächlich über die Interamericana zurück nach Lima.

Um morgen keinen Stress zu bekommen, geben wir das Mietauto heute schon ab und lassen den Urlaub gemütlich im Hotel ausklingen.

 

 

 

Hotel:

Palmetto Hotel Business San Miguel, Lima

Sauberes schönes Stadthotel. Sehr freundliches Personal

     

Lima - Deutschland

Heute heißt es Abschied nehmen.

Das Team von unserem Hotel, dem Palmetto Hotel Business San Miguel verabschiedet sich herzlich und wir hoffen, dass es ein Wiedersehen mit diesem fantastischen Land gibt!